GefÖrdert von

Kooperationsprojekte

Das Projekt wird in Kooperation mit den Projekten
• Karriereverläufe von Frauen: Paardynamiken und institutionelle Rahmungen in der Rush Hour des Lebens (PD Dr. Waltraud Cornelißen, Deutsches Jugendinstitut) >> zum Projekt >>
• Gemeinsam Karriere machen – Realisierungsbedingungen für Doppelkarrieren in Akademikerpartnerschaften (Dr. Alessandra Rusconi, Prof’in Dr. Heike Solga, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung) >> zum Projekt >>
durchgeführt, die ebenfalls im Förderbereich „Strategien zur Durchsetzung von Chancengleichheit für Frauen in Bildung und Forschung“, Themenschwerpunkt „Frauen an die Spitze“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert werden.

In regelmäßigen Arbeitstreffen wurden Definitionen und Operationalisierungen abgestimmt, methodische Vorgehensweisen und Auswertungsstrategien und –techniken sowie die Ergebnisse diskutiert. Zum Abschluss des Projekts wurden Handlungsempfehlungen an Wirtschaft, Wissenschaft und Politik gemeinsam entwickelt.

Die Kooperationsprojekte haben zwei Publikationen mit den Ergebnissen der drei Projekte sowie den Handlungsempfehlungen veröffentlicht und eine gemeinsame Abschlusskonferenz durchgeführt (siehe unter Publikationen).

Das Projekt ist darüber hinaus in den interdisziplinären Forschungsschwerpunkt Dynamik der Geschlechterkonstellationen der TU Dortmund integriert.